Interview in "Das Haus"

Thomas_Darchinger_Interview_Das_Haus

Lieblingsfilme und Gott und die Welt


Februar 2018

MEINE FILME


Herr Darchinger, wir würden gerne Mal von Ihnen erfahren, welche Filme Sie am Meisten geprägt haben.
Und gehen wir überhaupt richtig in der Annahme, dass ein Filmschauspieler auch Cineast sein muß?

Ich kann da nur für mich sprechen. Klar bin ich Cineast. Ich liebe es, wie im Kinofilm Geschichten erzählt werden können.
Da bin ich süchtig. Was mich allerdings komplett kalt läßt, ist Fernseh-Unterhaltung. Es gibt ja viele Kollegen,
die TV-addicted sind. Da bin ich raus. Nullkommanull mein Ding. Mir hat sich die Faszination von
Fernsehshows usw. nie erschlossen. Im Gegenteil. Finde ich total öde.

Ob das Ihre Arbeitgeber gerne hören?

Ich glaub jetzt nicht, dass ein Spielfilm-Redakteur bei einem Sender zum Vorstellungsgespräch seine Lieblings-Unterhaltungssendungen aufzählen mußte.
TV-Filme und -Serien sind eine eigene Sparte. Die sind ja nicht doof. Die können das schon unterscheiden. Und wenn man sich anschaut,
was sich im Serien-Bereich tut, da kann man doch nur froh sein. Insofern ist Fernsehen schon cool, auch für mich.
Es gibt ja auch grandiose Dokumentationen. Wenn ich ehrlich bin, findet das bei mir aber leider nicht wirklich statt, dass ich mir die anschaue.
Ich schau einfach wahnsinnig wenig fern. Lineares Fernsehen ist bei mir schon aus meinem Leben raus. Mediatheken sind die Zukunft, denke ich.
Das kann ich aber nicht sagen, ohne gleichzeitig darauf hinzuweisen, dass da erst noch ein vernünftiger rechtlicher Rahmen für die Urheber
gefunden werden muß. Mediatheken sind ja heute oft noch auf eine falsche Weise "frei", sprich da fließt nichts an die Urheber. Das geht natürlich nicht.

Ist es für einen Schauspieler wichtig, dass er sich auch außerhalb seiner eigentlichen Tätigkeit Gedanken macht?

Was heißt für einen Schauspieler? Das ist für jeden wichtig. Die Demokratie ist unsere Möglichkeit, mitzugestalten. Das läuft nicht von alleine.
Wenn man die da Oben einfach machen läßt, dann vergessen sie, dass es uns und unsere Interessen gibt. Da muß man als Bevölkerung
ständig präsent sein. Sonst wird man über den Tisch gezogen. Die Welt ist ja nicht Friede-Freude-Eierkuchen, weil es Demokratien gibt.
Die Demokratie ist nicht die Lösung der Probleme. Sie ist nur eine Möglichkeit, dass wir als Bevölkerung bei der Lösung nicht übergangen werden.
Wenn wir uns da einlullen lassen und nur noch Konsumenten sind, sind wir selber schuld, wenn uns diese Möglichkeit wieder abhanden kommt.
Also klar mach ich mir Gedanken.

Und wohin führen die?

Für mich ist ganz entscheidend, dass wir schnell ein kraftvolles Gegengewicht zu den Turbo-kapitalistischen Entwicklungen auf die Beine gestellt bekommen.
Große Unternehmen haben ganz eigene Interessen. Und das ist auch legitim. Aber es ist meiner Meinung nach völlig falsch, zu glauben,
dass diese Interessen sich eins zu uns mit unseren eigenen als Bevölkerung decken. Laßt die Mal machen, dann wird das schon. Das geht voll in die Hose.
Die Globalisierung rein auf das Wirtschaftliche gesehen durchzuziehen ist ein riesen Fehler.
TTIP Verhandlungen im Geheimen zu führen und dann sitzen da nur Wirtschaftsleute in den Gremien, das geht gar nicht. Der komplett falsche Ansatz.
Eine Verflechtung der Kulturen - und darum geht es doch, sonst gibt es nur Ausbeutung und Krieg - die findet nur statt, wenn man die Leute mit in die Gremien holt,
die dazu was zu sagen haben. Soziologen, Philosophen, Kulturschaffende.
Wenn die Globalisierung nicht die Globalisierung der Menschen wird, wenn man sich da nur auf die Wirtschaft verläßt wie bisher, dann passiert genau das,
was wir gerade sehen: Die Leute machen da nicht mit. Überall blüht die Sehnsucht nach Nationalismus auf. Das kommt doch nicht einfach so.
Das ist das Ergebnis davon, dass man den falschen Kompetenzen die Handlungen überläßt. Ich wäre dringend für einen starken Welt-Kultur-Rat.

Welche Filme würde dieser Kultur-Rat denn empfehlen?

Da wäre ich auch gespannt! Filme können ja schon auch was verändern. Genauso wie Sport. Die Kraft von Kultur und Sport kann Grenzen auf eine Weise überwinden,
wie es die Wirtschaft nie könnte. Tschuldigung, dass ich da noch ein Thema aufmache, aber genau deswegen muß auch Olympia aus dem Kommerz raus.
Die Idee von Olympia ist grandios. Hätte eine enorme Kraft, die wir auch gebrauchen könnten. Aber der IOC heute ist ein Wirtschaftsunternehmen und
hat meiner Meinung nach alles verspielt, was an Zauber da war.
So, jetzt hab ich genug zu allen möglichen Themen gescheid daher geredet. Wollten Sie mich nicht eigentlich nach meinen Lieblingsfilmen befragen?

Na dann mal los!

Also geprägt hat mich als Kind natürlich "Winnetou". Old Shatterhand, der Held, der fasziniert von der fremden Kultur ist, weltoffen, ein Guter.
Winnetous Schwester ist aber viel zu früh gestorben. In die hätte ich mich als Junge gerne verliebt, aber die war gleich weg.
Als Jugendlicher dann aber so Sachen wie "Die bleierne Zeit" von Trotta und natürlich die Fassbinder Filme!
"Die Dinge des Lebens" von Sautet mit Piccoli und der Romy Schneider. "Fahrenheit 451", Truffaut. "Les Mepris", Godard. Fellini natürlich. "8 1/2", ein Meisterwerk.
"Manhattan" von Woody Allen. "Taxi Driver", "Apokalypse Now". "Die 3 Tage des Condor". "Fitzcarraldo" natürlich. "Chinatown". Später dann "Short Cuts" vom grandiosen
Robert Altmann, "Night on Earth", "Big Lebowski", "American Beauty" und "Magnolia", "Heat", "Natural Born Killers", "Wild at Heart", "Time of the Gypsies". "Analyse this",
"Out of sight" von Soderbergh. "Auf der Flucht" mit Harrison Ford, grandiose Thriller-Unterhaltung. Wahrscheinlich überhaupt mein "guilty pleasure"-Lieblings-Genre.
Jetzt hätte ich fast "Der unsichtbare Dritte" vergessen. Den hab ich 20mal gesehen, wenns reicht.

Danke!

Bitte.

immer flott dabei sein? dann:

zum newsletter anmelden
und auf der
facebook fanseite vorbeischauen:

Wort zum Sonntag


"Es gibt meiner Meinung nach nur ein paar Regeln, die wirklich wichtig für einen Schauspieler sind:
neugierig sein auf das Wirkliche, im Moment sein, Mut zur Schwäche haben, Alles für möglich halten, das Geheimnis für sich behalten und nie zu glauben, dass man das selbst alles schon geschafft hat"
(Thomas Darchinger)

BR Sonntags-Stammtisch

Bildschirmfoto 2017-05-24 um 08.37.25

Meine Woche

SZ EXTRA - Meine Woche
SZExtraThomasInnennurSZExtraTitelThomas

Darchingers Reisen

Bildschirmfoto 2017-04-27 um 18.05.50Bildschirmfoto 2017-04-27 um 18.05.06

Pressestimmen zu Darchinger bei der bundesweiten Schulveranstaltung DAS ANDERE LEBEN

www.dasandereleben.de



pastedGraphic pastedGraphic
pastedGraphic


pastedGraphic


"schlicht großartig!" "…tief bewegend…"
"…Darchingers flammender Appell verhallt nicht ungehört…"



pastedGraphic

"… ein großer Schauspieler und ein großer Musiker widmen sich einer großen Sache. Tiefe Verbeugung!…"


pastedGraphic

"Die komplettesten 90 Minuten Geschichts- und Sozialkunde-Unterricht, die ich mir vorstellen kann. Unersetzlich!"



"... Bei allem Respekt vor Veranstaltungen mit Zeitzeugen muß ich sagen: diese von Thomas Darchinger und Wolfgang Lackerschmid künstlerisch herausragend umgesetzte Lesung mit Musik
hat eine noch deutlich stärkere Wirkung, eine noch nachhaltigere Kraft ..."



pastedGraphic pastedGraphic



pastedGraphic "Meisterhaft!" pastedGraphic

"Der Inhalt ein Muss. Die künstlerische Darbietung allerhöchstes Niveau. Die Wirkung fulminant"


pastedGraphic

"besser kann man es nicht in Worte fassen"

"Die Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer waren auch Stunden später noch vom Eindruck überwältigt"


pastedGraphic pastedGraphic

"Die Veranstaltung war nun zum dritten Mal an unserer Schule. Und meine Begeisterung darüber wächst und wächst. Darchinger und Lackerschmid sind ein Geschenk für unsere Schüler, für das man nicht dankbar genug sein kann"



pastedGraphic


Bericht über DAS ANDERE LEBEN im "saarländischen Rundfunk"


 
 

im TV Talk

Bildschirmfoto 2017-03-21 um 21.39.38

übersicht


Kurzbiographie Tagebuch
kleine Auswahl an
Interviews/Presseinfos
Ausstrahlungstermine - newsletter
Tipps und Trends
Autogrammkarte per Post oder als Downlowd
Bilder von Darchinger auf
Veranstaltungen
Hinweise zu
Partnerschaften und speziellen (z.B. wohltätigen) Engagements
Viel Spaß!
ausstrahlungstermine:
Man kann einen newsletter erhalten zu Thomas Darchingers Ausstrahlungsterminen:
Zuerst unter http://www.fernsehen.ch/myprogramm/newaccount.php registrieren. Dann unter http://www.fernsehen.ch/actors/letter/D/ links neben Thomas Darchingers Namen den grünen Stern anklicken. Fertig. Falls Thomas Darchinger einmal nicht in der Liste erscheinen sollte, dann deshalb weil dann innerhalb der nächsten 14 Tage kein Film mit ihm läuft.
autogrammwünsche an die agentur: thomas darchinger c/o agentur scenario rambergstr.5 80799 münchen
oder hier per e-mail anfordern (ich schicke per Post, Gebühr zahlt der Empfänger) Außerdem: weiter unten auf dieser Seite gibt es ein signiertes Foto als Download.
Darchinger auf facebook:facebook_icon
___________________________________________
kurzbiographie
Geboren wurde ich am 5. Mai 1963 in Neuburg an der Donau. Mein Großvater bestand immer darauf, dass die exakte Uhrzeit meiner Geburt 5 Uhr und 55 Minuten war. 5.5. um 5.55 Uhr. Ein Schnapszahlenkind und ein Europakind, was ihm - als Kriegsgebeutelten - auch immer sehr wichtig war, denn der 5. Mai ist Europatag. Ein in Schnaps getauftes Kind des Friedens also ... weiter
Vita als pdf zum Downloaden.
___________________________________________

presse:
(leider nur eine sehr kleine auswahl)
pressekontakt: presse(at)tdarchinger.de
"Thomas Darchinger ist als Film- und Theaterschauspieler einen konsequenten Weg gegangen. Er hat mit einigen der besten Theatergruppen der Welt gearbeitet,
hat in zahlreichen preisbedachten TV-Produktionen mitgewirkt und steht inzwischen auch des öfteren bei internationalen Kinoprojekten vor der Kamera.
Darchinger hat sich aber auch als kreativer Kopf bei zahlreichen Bühnenprojekten ausgezeichnet.
So zum Beispiel als Autor und Regisseur seiner eigenen Theatergruppe "d-formation".
Nicht zuletzt deswegen wurde er unter anderem 1998 zum "Talent des Jahres" gekürt."
Darchinger kann auf über 100 Rollen für Film und Fernsehen zurückblicken, von denen einige Preisbedacht sind (Adolf-Grimme-Preis, Bayerischer Fernsehpreis, Deutscher Fernsehpreis uvm). Er selbst hat - zusammen mit den anderen Hauptdarstellern der "Löwengrube" 1992 den "Adolf-Grimme-Preis" erhalten.
Mit dem Fußball-verrückten Kultformat "WIR ELF" hat Darchinger eine Leidenschaft zu einer Internet-Show gemacht, die von Erfolg zu Erfolg rast (
www.wir-elf.com).
Darchinger ist als Botschafter für "Stars of Tomorrow" tätig (siehe oben).
Die Presse schreibt über ihn: "... Thomas Darchinger ist einer der Lieblingsbösewichte im deutschen Film ..." "... Seine Spielweise ist die eines großen Charakterdarstellers ..." "... Darchinger ist großartig! ..." "...Darchinger packt einen da, wo man sein Innerstes sonst abzuschotten versteht...exzellent ..." "... betörend ..." "... er zeichnet einen schillernden Verbrecher aus Liebesunfähigkeit ..." "... begabt, bissig, schlicht brilliant ..." "... seine klare, starke, bewegende Zartheit zieht einen in den Bann ... unbedingt hingehen ..." "... Darchinger als abgründiger Normalbürger: exzellent ..." "... mit Darchinger herausragend besetzt ..." "... Darchinger spielt einen Grenzgänger der Liebe, mit erschütternder Intensität ..." "... brüllend komisch ..." "... ein aalglatter Teufel,der einem die Gänsehaut über den Rücken treibt ..." "... einer der es kann und dabei ganz uneitel geblieben ist... " "... ein Star ohne Allüren ..." (Auszüge aus Süddeutsche Zeitung, Münchener Merkur, tz, Abendzeitung, Prinz, Applaus, Die Welt, Radio Gong, u.a.).
Hier ein link zu red carpet Fotos (kleine Auswahl)
auf dieser seite:
TD_Cover_interview_df
TV (kleine Auswahl):
Cinema for Peace - Interview red carpet [Berlin, 2009]i_film(DSL schnell), i_film (DSL mittel)
TVM Reportage über U43 [München, 2003] i_film
Kleiner Ausschnitt aus der Talkshow "Das!" [Hamburg, 2004] i_film
Kleiner Ausschnitt aus der Talkshow "Viererkette" [München, 2006] i_film
Kleiner Ausschnitt aus "Blondes Gift" [München, 2005] i_film
Kleiner Ausschnitt aus dem "ARD Morgenmagazin" [Köln, 2008] i_film
Radio (Beispiel):
radio charivari interview 2008
Print (kleine Auswahl):
interviews und portraits 2015:
http://www.sueddeutsche.de/muenchen/in-rollen-reindenken-koepfen-mit-koepfchen-1.2639528
sz-artikel als jpg
interviews 2014:
http://monaco-de-luxe.de/interview-mit-thomas-darchinger/
http://www.european-laissez-faire.eu/pages/interview-thomas-darchinger
http://www.bayerische-kultserien.de/Interviews/InterviewDarchinger.html
(sorry für die Lücke von 11-13, wird demnächst eingepflegt)
interviews 2014
interviews 2011
interviews 2009
interviews 2008
interviews 2007
interviews 2006
interviews 2005
interviews 2004
Interviews 2003
nach oben
___________________________________________
autogrammkarte
t_autogrammkarte
nach oben
___________________________________________
 
fan_040503
tipps & trends
 
friends:
 
 
 
hackett2
Hauschka
TD_UNICEF
Helping_Bands_cover_small
 

 

die BILD. mit mir. und eine andere olle Kamelle

Bild Hamburg vom 8. SeptemberM Merkur Interview 1004

auch. aber wenn ich schon Mal neben Leo di Caprio stehe...

oid aber muß hier rein.

interview sz wor 2013

tz Interview in Sachen Leidenschaft für den FC Bayern. Mit Kollege und Kumpel Götz Otto

023_TZ_0_0_030117024_TZ_0_0_030117

mein Interview für die "Aktion gute Schule"

Bildschirmfoto 2017-01-13 um 16.33.44Bildschirmfoto 2017-01-13 um 16.33.33